Ultimate Sidebar

Anwendungsgrenzen des Spurbildungsversuchs

300 110
Since the introduction of the European standard EN 12697-22, wheel tracking tests must be conducted on the basis of wheel tracking procedure B using a small device, a solid wheel on a stainless steel rim involving temperature control in an air bath. The conditions for the wheel tracking test were specified in an interlaboratory test. The results of this test were channelled into the technical test regulations TP Asphalt-StB, part 22, which were published in 2007. However, because of the very wide range of results, it was not possible to determine the accuracy of the procedure. In order to minimise the assumed procedure- and device-related statistical spread of results, another interlaboratory test was conducted. This test was preceded by a device and procedure audit. The purpose of these audits was to get the testing laboratories involved to use a uniform test piece manufacturing procedure and test process. This paper outlines the experiences gained in the device audit and any results already available from the second interlaboratory test. One important result is that the improvements and adjustments made as a result of the device audit have led to a considerable reduction in the statistical spread of results. A proposal for the accuracy of the procedure can be tabled.%Mit der Einführung der Europäischen Norm EN 12697-22 sind die Spurbildungsversuche unter Anwendung des Spurbildungsverfahrens B mit dem kleinen Gerät, einem vollgummibereiften Rad auf Felge aus Edelstahl und Temperierung im Luftbad (Small Device), durchzuführen. In einem Ringversuch wurden die Bedingungen für den Spurbildungsversuch präzisiert. Die Ergebnisse flössen in die 2007 herausgegebenen TP Asphalt-StB, Teil 22 ein. Die Ermittlung der Präzision des Verfahrens war jedoch wegen der großen Spannen der Ergebnisse nicht möglich. Um die vermuteten Verfahrens- und gerätebedingten Streuungen zu minimieren, wurde ein weiterer Ringversuch unter Vorschaltung eines Geräte- und Verfahrensaudits durchgeführt. Damit sollten die beteiligten Prüfstellen auf eine einheitliche Probekörperherstellung und Versuchsdurchführung festgelegt werden. Vorgestellt werden die Erfahrungen des Geräteaudits und die bisher vorliegenden Ergebnisse des zweiten Ringversuchs. Wesentliches Ergebnis ist, dass die aufgrund des Geräteaudits durchgeführten Verbesserungen und Justierungen zu einer erheblichen Verringerung der Streuungen der Ergebnisse geführt haben. Ein Vorschlag für die Präzision des Verfahrens kann vorgelegt werden.
来源: https://www.10026.com/international-journal_thesis/dvsc3b.html [免费获取该论文&期刊全文请访问原址]
Subscribe to our newsletter
Sign up here to get the latest news, updates and special offers delivered directly to your inbox.
You can unsubscribe at any time

Leave A Reply

Your email address will not be published.